Juli: Mitfeiern!

Gelegenheiten zum Feiern bietet der Monat viele. Die Schülerinnen und Schüler jubeln in den letzten Wochen des Monats über das Ende des Schuljahres. Erfreulicherweise beginnen viele dieser Feiern mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Friedenskirche, in St. Maria oder St. Ulrich. Anschließend werden Zeugnisse überreicht, Leistungen gewürdigt, Dankesworte gesprochen – und diejenigen, die es in diesem Jahr leider (wieder) nicht geschafft haben, sind da manchmal gar nicht mehr im Blick …

Vorher, schon am 15. Juli, feiert ab 19 Uhr ein ganzes Land – oder wenigstens alle vom Fußball begeisterten Menschen – den neuen Weltmeister, in den darauf folgenden Tagen sicher mit großem Bahnhof daheim, Autocorso durch die Hauptstadt und dem goldenen Weltpokal zum Herzeigen und Anfassen nahe. Deutschland schaut sich das alles entspannt an und gönnt es auch einmal einem anderen Team, das Finale zu gewinnen …

Am 22. Juli feiert unsere Gemeinde ihr Gemeindefest. Die Feiermeile im Carolinenhaus in der Carolinenstraße in Söcking und auf der Wiese daneben ist mit Sitzgelegenheiten bestückt, die hoffentlich fast nicht reichen. Viele sind mit Hüten da, weil die Sonne herrlich scheint. Die neuen Konfirmandinnen und Konfirmanden haben sich schon auf dem ersten LiBi-Wochenende kennengelernt und treten im Geleit ihrer Mentorinnen und Mentoren im grünen T-Shirt auf. Unsere Bläserinnen und Bläser stimmen ihre Instrumente und die Gemeinde festlich. Im Gottesdienst ab 11 Uhr führt der Dekan Axel Piper den „neuen“ Starnberger Pfarrer ein. Inhaltlich geht es um das Thema „Schöpfung“ und gleich im Anschluss stillt die Festfreude ihren ersten Hunger und Durst …

Vorher, schon am 15. Juli, feiert unsere Gemeinde ab 9.30 Uhr den Sonntagsgottesdienst in der Friedenskirche und bittet anschließend zur Kandidatenkür. Bei der Gemeindeversammlung ab 11 Uhr im Starnberger Gemeindehaus in der Kaiser-Wilhelmstraße 18 stellen sich die Persönlichkeiten vor, über die am 21. Oktober bei der Wahl zum Kirchenvorstand abzustimmen ist. Sie nennen ihre Ziele für die Mitarbeit und stehen mit ihrem Gesicht für unsere Gemeinde. Eine gute Gelegenheit, Menschen kennenzulernen, von denen man bisher nur den Namen gehört hat …

Ich freue mich auf jede dieser Feiern! Ende Juli verabschiede ich mich dann mit einem kleinen Nachbarschaftsumtrunk aus der kirchlichen Wohnung in der Himmelreichstraße, in der ich seit 2006 am Englischen Garten in München gehaust bzw. residiert habe. Und für Anfang August ist dann der Einzug ins Starnberger Pfarrhaus geplant – aber dann schreiben wir ja bereits den nächsten Monat und wir haben uns womöglich bei einer der Feiern vorher schon gesehen und gesprochen …


Pfarrer Dr. Stefan Koch